Großmengen-Autoklaven Großkapazitätskammern

Der Großmengen-Autoklav wurde entwickelt, um Laborprodukte und Instrumente zu steriliseren, einschließlich Käfige, Gestelle, Glasswaren und Bettzeug, das im Veterinärbereich benutzt wird. Die Autoklaven haben Vor- und Nachvakuumkapazitäten. Eine weite Bandbreite an Größen und Upgrades sind erhältlich, um den wachsenden Bedarf heutiger Forschungsinstitute zu decken. Der Autoklave wird aus verlässlichen, sanitären, nicht firmeneigenen Elementen hergestellt.

Großmengen-Autoklaven Großkapazitätskammern - Tuttnauer

Kammer

Die Kammer wird aus haltbarem rostfreiem Edelstahl der Art AISI 316 hergestellt. Die Groß-mengenautoklavmodelle haben vollummantelte Kammern mit einem Volumen von 2000 bis 8720 Liter. Kammer können auch individuell angefertigt werden. Die innere Kammer hat eine Politur mit Ra-Wert ≤ 0,8µm. Die Großmengenautoklaven wurden entwickelt um jede zu sterilisierende Ladung zu akkomodieren. Kleinere Gegenstände können auf spezielle Wagen oder Gestelle gestellt werden.

Tür

Jedes Modell ist entweder als Ein- oder Doppeltürmodell erhältlich. Die Türen sind immer automatische Schiebetüren und werden durch einen pneumatischen Türmechanismus operiert. Sie bestehen aus AISI 316L -gradigen rostfreien Edelstahl' was ein Maximum an Verläslichkeit und ein Minimum an Instandhaltung garantiert. Die Türverschliessung wird durch hochgradiges Silikon gesichert, das durch Druckluft an die Tür gedrückt wird.

Türsicherheit

Alle Türen sind mit verschiedenen Sicherheitsfunktionen ausgestattet:

  • Keine Tür kann aufgemacht werden, wenn in der Kammer Druck herscht
  • Keine Tür kann aufgemacht werden, wenn die Ladetemperatur zu hoch ist
  • Beim Doppeltürsystem ist es unmöglich, beide Türen gleichzeitig zu öffnen
  • Beim Türverschliessen geht die Tür automatisch auf, wenn ein Objekt sich davor befindet