Preparation of Instruments for Steam Sterilization

Alle Instrumente, die sterilisiert werden sollen, müssen frei von jeglichen Rückständen sein, wie Blut oder organischen Geweben. Alle Instrumente müssen ebenfalls trocken und frei von jeglichen mineralischen Ablagerungen sein. Diese Substanzen können Schäden am Instrument oder am Sterilisator verursachen.

  1. Reinigen Sie die Instrumente sofort nach jedem Gebrauch. Es wird empfohlen zum Reinigen der Instrumente das Tuttnauer CLEAN AND SIMPLE Ultraschall-Reinigungssystemzusammen mit der enzymatischen Tuttnauer CLEAN AND SIMPLE Reinigungslösung zu benutzen.
  2. Nach der Ultraschallreinigung, muss das Instrument 30 Sekunden lang abgespült und dann trocken getupft werden.
  3. Halten Sie sich an die Reinigungs- und Schmieranleitungen des Herstellers des Instruments.
  4. Sorgen Sie dafür, dass Instrumente verschiedener Metalle (Edelstahl, Kohlenstoffstahl, u.s.w.) voneinander getrennt werden. Instrumente aus Kohlenstoffstahl sollten eingepackt oder auf dampfsterilisierbare Handtücher gelegt werden und nicht direkt auf Ablagen aus Edelstahl. (Eine Vereinigung würde eine Oxidation dieser Metalle verursachen).
  5. Überprüfen Sie die Anleitungen des Herstellers hinsichtlich des ordnungsgemäßen Sterilisierungsablaufs eines jeden Teils. Der Hersteller des Instruments kann Ihnen genaue Informationen zur ordnungsgemäßen Sterilisierungstemperatur und –zeit für jedes Teil geben.
  6. Die Teile müssen in geöffneter Position sterilisiert werden.
  7. Platzieren Sie einen Sterilisator-Indikator  auf jeder Ablage oder innerhalb einer Packung.
  8. Mindestens einmal in der Woche sollte ein biologischer Sporentest (Bacillus Stearothermophilus) an jeder Ladung durchgeführt werden, um die ordnungsgemäße Sterilisation zu gewährleisten. Der Sporentest sollte an einem Ort angebracht werden, der vom Dampf schwer zu erreichen ist. (Achten Sie darauf, dass sich Teststandards unterscheiden können).
  9. Sorgen Sie dafür, dass alle Instrumente während des Sterilisierungsablaufs nicht miteinander in Verbindung stehen.
  10. Leere Kanister sollten mit der Öffnung nach unten platziert werden, um eine Wasseransammlung zu verhindern.
  11. Die Sterilisationsablagen sollten nicht überladen werden.
  12. Erlauben Sie einen Abstand von etwa 1 inch (2.5 cm) zwischen den Ablagen oder Kassetten, um eine Dampfzirkulation zu vermeiden.
  13. Eingepackte Instrumente sollten in ein Material gelegt werden, das eine Dampfpenetration zulässt und die Trocknung begünstigt, wie z. B. einen Druckbehälter, ein dampfsterilisierbares Papier oder Musselin Tücher.
  14. Die Beutel sollten nicht aufeinander gestapelt werden. Es wird empfohlen ein Tuttnauer POUCH RACK (Ablagegestell für Beutel) zu benutzen, um einen ordnungsgemäßen Abstand sowie die Dampfpenetration und angemessene Trocknung zu gewährleisten.